Der Deutsche Schulpreis 2018

Allgemeinbildende und berufliche Schulen in öffentlicher oder privater Trägerschaft in Deutschland sowie Deutsche Auslandsschulen konnten sich für den Deutschen Schulpreis 2018 bewerben. Die Bewerbungsfrist für den mit insgesamt 270.000 Euro dotierten Wettbewerb endete am 15. Oktober 2017.

Aus allen Bewerberschulen wählen die Auswahlgremien aus Praktikern und Bildungswissenschaftlern Schulen aus, die Anfang 2018 von Juryteams besucht und begutachtet werden. Anschließend nominiert die Jury des Deutschen Schulpreises bis zu 15 Schulen für den Deutschen Schulpreis 2018.

Im Frühjahr 2018 findet erstmalig der "Abend der Schulen" statt, zu dem Vertreter aller diesjährigen Bewerberschulen eingeladen werden. Darüber hinaus werden 20 ausgewählte Schulen, die sich in diesem Jahr um den Deutschen Schulpreis bewerben, in ein zweijähriges Entwicklungsprogramm aufgenommen.

Eine Botschaft von Schulpreis-Schirmherr Manuel Neuer: