Stimmen zum Schulpreis

 
"Überall in Deutschland gibt es Schulen mit hervorragendem Unterricht. Der Deutsche Schulpreis unterstreicht dies: Er prämiert Schulen, deren Unterrichtskonzepte besonders innovativ und exzellent sind."


Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

 
"In Deutschland gibt es hervorragende Schulen. Der Deutsche Schulpreis sorgt dafür, dass ihre Arbeit Vorbild für andere Schulen sein kann."


Prof. Dr. Manfred Prenzel, PISA-Koordinator für Deutschland, Vorsitzender des Wissenschaftsrates, Mitglied der Jury bis 2011

 
"Durch den Bewerbungsprozess zum Deutschen Schulpreis haben wir als Schule sehr viel über uns selbst gelernt. Die Schulgemeinschaft – Lehrkräfte, Schüler und Eltern – hat unglaublich viel Kreativität entwickelt."


Josef Rack, Rektor der GWRS Aichhalden

 
"Die Qualitätsbereiche des Deutschen Schulpreises öffnen den Blick in die pädagogische Zukunft. Sie sind zur Referenz für gute Schule geworden und finden überall Anerkennung: in der Wissenschaft, in der Politik und nicht zuletzt in der Praxis."


Prof. Dr. Michael Schratz, Dekan der School of Educatin der Universität Innsbruck, Sprecher der Jury

 
"Der Deutsche Schulpreis war für uns die Anerkennung unserer Arbeit und zugleich Ansporn für die weitere Entwicklung. Durch die schulformübergreifende Vernetzung in der Akademie erhalten wir dabei wertvolle Impulse."


Gisela Schultebraucks-Burgkart, Schulleiterin und Mitgründerin der Grundschule Kleine Kielstraße (Preisträgerschule 2006), Mitglied der Jury bis 2013

 
"Jeder, der das Zeug hat, muss unabhängig von Herkunft und Geschlecht die Chance haben, seinen Weg zu gehen und jeder hat, wenn es sein muss, auch mehr als nur eine Chance verdient. Für all das stehen die mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichneten Schulen."


Dr. Frank-Walter Steinmeier, Bundesminister des Auswärtigen der Bundesrepublik Deutschland

 
"Wir freuen uns über Hospitationen an unserer Schule im Rahmen des Stipendienprogramms – weil auch die gastgebenden Schulen davon profitieren."


Harald Ebert, Leiter der Berufsschule Don Bosco (nominierte Schule 2011)

 
"Für unsere Schule war der Deutsche Schulpreis die Bestätigung, dass gute Leistungen und vielfältige Kreativität zwei Seiten derselben Medaille sind."


Bernhard Gödde, Schulleiter des Gymnasiums Schloß Neuhaus (Preisträgerschule 2008)

 
"Eine Woche Hospitation in einer Preisträgerschule und das professionelle Begleitprogramm haben uns besonders wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung unserer Schule gegeben."


Kirsten Huppertz, Bertolt-Brecht-Gesamtschule Bonn

 
"Grundlage des Deutschen Schulpreises ist ein umfassendes Verständnis von Lernen und Leistung. Das ist die Voraussetzung für nachhaltige Schulentwicklung."


Prof. Dr. Eckhard Klieme, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Mitglied der Jury bis 2011

 
"Der Deutsche Schulpreis ist nicht nur höchste Anerkennung und Ansporn für diejenigen, die an diesem wunderbaren Wettbewerb teilnehmen. Er beweist auch Jahr für Jahr, wie gut Schulen in diesem Land sein können, wenn nur alle Beteiligten motiviert an einem Strang ziehen. Für mich ist er immer wieder eine große Inspiration."


Sandra Maischberger, Journalistin, Moderatorin und Produzentin