10 Jahre Deutscher Schulpreis

Gute Schule macht Schule: Die Preisträger geben ihre Erfahrung weiter

Welche Schulen sind die besten Deutschlands? Und wie können andere Schulen von diesen Vorbildern lernen? Seit zehn Jahren beantwortet der Deutsche Schulpreis diese Fragen und setzt Standards für die Schulentwicklung in Deutschland. Unter dem Motto „Dem Lernen Flügel verleihen!“ sind 55 Schulen für ihre herausragenden Leistungen, innovativen Konzepte und erfolgreiche Praxis ausgezeichnet worden. Der Deutsche Schulpreis, der 2006 von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung ins Leben gerufen wurde, ist der anspruchsvollste und höchstdotierte Wettbewerb für Schulen in Deutschland. Der Hauptpreisträger erhält 100.000 Euro.

Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre gehört die Anne-Frank-Schule aus Bargteheide vor den Toren Hamburgs. Als die Jury 2013 zwei Tage in der Schule zu Gast war, den Unterricht besuchte und mit Lehrern, Eltern und Schülern diskutierte, war sie beeindruckt: Seit neun Jahren hatte kein Schüler die Anne-Frank-Schule ohne einen Abschluss verlassen. Sitzenbleiben, Schrägversetzungen oder andere Aussortierungen gibt es nicht. "Nach oben muss für die Schüler alles möglich sein", sagt Schulleiterin Angelika Knies. "Deswegen arbeiten wir mit lernbehinderten wie hochbegabten Schülern - und das sehr erfolgreich." Knies reiste mit Schülern und Lehrern zur Preisverleihung nach Berlin und nahm die Auszeichnung von Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen.

Wie alle Preisträger gehört auch die Anne-Frank-Schule zum Netzwerk guter Schulen, die ihre Ideen und Erfahrungen in Workshops, Seminaren und Hospitationsprogrammen untereinander austauschen. Die 2015 gegründete Deutsche Schulakademie macht die Modelle guter Schulpraxis aus zehn Jahren Deutscher Schulpreis für andere Schulen und Schulträger verfügbar.

Der Deutsche Schulpreis: So geht gute Schule

Foto: Max Lautenschläger 
"Überall in Deutschland gibt es Schulen mit hervorragendem Unterricht. Der Deutsche Schulpreis unterstreicht dies: Er prämiert Schulen, deren Unterrichtskonzepte besonders innovativ und exzellent sind."
Bundeskanzlerin Angela Merkel

Die Preisträger

Preistraeger_200_125.jpg
Die Preisträger des Deutschen Schulpreises zeigen, wie gute Schule funktioniert. Mit ihren Konzepten und gelungener Praxis sind sie Vorbilder und geben Impulse für die Qualitätsentwicklung von Schulen.

Die Qualitätsbereiche

bremerhaven_2011_200.jpg
Was macht gute Schule aus? Grundlage des Deutschen Schulpreises ist ein umfassendes Verständnis von Lernen und Leistung. Die sechs Qualitätsbereiche des Preises sind als Kriterien guter Schule in Deutschland anerkannt.

Die Akademie

Schulakademie_Tisch_200.jpg
Um die gute Schulpraxis in die Breite zu tragen, haben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung die Deutsche Schulakademie gegründet. Sie macht die Erfahrungen der Preisträger für andere Schulen und Schulträger verfügbar.
Publikationen
Robert Bosch Stiftung (Hg.)  Gute Schule - so geht's  Lesen und empfehlen
  Handbuch Gute Schule - Sechs Qualitätsbereiche für zukunftsweisende Praxis  Lesen und empfehlen