Aktuelles
Aktuelle Themen 2015

Die Deutsche Schulakademie: Dem Lernen Flügel verleihen!

Gründungsfeier der Deutschen Schulakademie in Berlin

In ganz Deutschland wurde der offizielle Start der Deutschen Schulakademie gefeiert: Hunderte von Schülern ließen Ballons steigen, überraschten Passanten mit Tanz-, Sprech- und Musikperformances – immer unter dem Motto: "Dem Lernen Flügel verleihen". 37 Schulen, allesamt Preisträger des Deutschen Schulpreises, beteiligten sich an den scheinbar spontanen Aktionen.

Mit der Gründungsfeier im Palais der Kulturbrauerei am 29. April in Berlin hat die Deutsche Schulakademie ihre operative Arbeit aufgenommen. Ab sofort stellt sie Materialien für gute Schulpraxis zur Verfügung, berät zu Fragen der Schul- und Unterrichtsentwicklung und organisiert innovative Fortbildungen für Lehrer und Schulleiter. Mit Gründung der Deutschen Schulakademie haben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung ihr Engagement im Bereich deutlich ausgebaut.

Aus der Praxis für die Praxis

Besonderheit der Deutschen Schulakademie ist ihre konsequente Ausrichtung auf die Praxis: Alle Preisträger des Deutschen Schulpreises stellen ihr Wissen zur Verfügung - ein starkes Netzwerk. "In den letzten Jahrzehnten wurde viel an Schulen herumgedoktert", sagt Professor Hans Anand Pant, Leiter des Instituts zur Qualitätsentwicklung (IQB) und Mitglied der Schulpreis-Jury. "Was aber fehlt, ist ein effektives Peer-to-Peer Learning. Das bietet jetzt erstmals die Deutsche Schulakademie."

Mit ihren Angeboten wendet sich die unabhängige Institution für Schulentwicklung und Lehrerfortbildung an alle Schulen Deutschlands. Sie steht offen für Kooperationen mit Ministerien, Lehrerfortbildungsinstituten, Kommunen und privaten Schulträgern.

Die Geschäftsführung übernimmt Dr. Roman Rösch, der den Deutschen Schulpreis seit Beginn für die Robert Bosch Stiftung entwickelt und verantwortet hat, gemeinsam mit Bildungsforscher Professor Hans Anand Pant.

2015 wird sich die Deutsche Schulakademie vor allem auf vier Handlungsfelder konzentrieren: Umgang mit Heterogenität, Schule leiten, Schülerpartizipation und neue Lernstrukturen. Dazu entwickeln Projektberater der Deutschen Schulakademie gemeinsam mit erfahrenen Schulleitern und Lehrern sowie Wissenschaftlern eigene Formate zur Weiterbildung.