Tafel in Schule

Die Schule des Jahres 2017

Foto: Max Lautenschläger Die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln gewinnt den Deutschen Schulpreis 2017. Die Auszeichnung überreichte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Fünf weitere Preise gingen an Schulen in Heidelberg, Kirchheim bei München, Bremen, Bornheim und Rio de Janeiro.
 

Aktuelle Meldungen

Uta_Micaela_Duerig_220_147.jpg

"Schüler müssen sich ausprobieren und experimentieren"

Uta-Micaela Dürig, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung, über die Zukunft des deutschen Bildungssystems, was die Bildungspolitik tun kann, damit es bessere Schulen in Deutschland gibt, und wie es mit dem Deutschen Schulpreis weitergeht.
DSP_Videos_Teaser_220x145.jpg

Die Qualitätsbereiche als Wegweiser für Schulen

Was macht eine Schule zur besten Schule Deutschlands? Die sechs Qualitätsbereiche des Deutschen Schulpreises sind nicht nur Auswahlkriterien, sondern auch Wegweiser für Schulen. Im Interview sprechen Mitglieder der Jury und Vorjury über die Bereiche, aktuelle Erkenntnisse und Best-Practice.
Handbuch_Gute_Schule_220x145.jpg

So geht gute Schule!

Was macht eine gute Schule aus? Im Handbuch "Gute Schule" haben Experten aus Praxis und Wissenschaft aktuelle Erkenntnisse zusammengetragen. Dabei orientieren sie sich an den Preisträgern des Deutschen Schulpreises, der seit zehn Jahren Standards für die Schulentwicklung in Deutschland setzt.

Stimmen zum Schulpreis

 
"Überall in Deutschland gibt es Schulen mit hervorragendem Unterricht. Der Deutsche Schulpreis unterstreicht dies: Er prämiert Schulen, deren Unterrichtskonzepte besonders innovativ und exzellent sind."


Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland