Gewinner des Deutschen Schulpreises

Dem Lernen Flügel verleihen!

Foto: Theodor Barth ... unter diesem Motto steht der Deutsche Schulpreis, den die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung im Jahr 2006 ins Leben gerufen haben. Grundlage des Wettbewerbs ist ein umfassendes Bildungsverständnis, das in den sechs Qualitätsbereichen zum Ausdruck kommt: Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution.
 

Aktuelle Meldungen

Handbuch_Gute_Schule_220x145.jpg

So geht gute Schule!

Was macht eine gute Schule aus? Im Handbuch "Gute Schule" haben Experten aus Praxis und Wissenschaft aktuelle Erkenntnisse zusammengetragen. Dabei orientieren sie sich an den Preisträgern des Deutschen Schulpreises, der seit zehn Jahren Standards für die Schulentwicklung in Deutschland setzt.
Sieger Deutscher Schulpreis

Die Schule des Jahres 2016

Die Grundschule auf dem Süsteresch im niedersächsischen Schüttorf hat den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis 2016 gewonnen. Weitere Preise gingen an Schulen in Berlin, Potsdam, Neumünster und Sylt. Außenminister Steinmeier überreichte den Sonderpreis für Deutsche Auslandsschulen an die Deutsche Internationale Schule Johannesburg in Südafrika.
Schratz_Boldt_News_220.jpg

"Schule muss bewahren und verändern zugleich"

Als Mitglieder der Jury entscheiden sie, wer den Deutschen Schulpreis bekommt: Schulleiterin Helga Boldt und Bildungsforscher Michael Schratz im Gespräch über guten Unterricht, über konservative Elternwünsche - und darüber, warum sich die Schulen derzeit so stark verändern.

Stimmen zum Schulpreis

 
"Überall in Deutschland gibt es Schulen mit hervorragendem Unterricht. Der Deutsche Schulpreis unterstreicht dies: Er prämiert Schulen, deren Unterrichtskonzepte besonders innovativ und exzellent sind."


Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland